Desinfektionstuch
Flächendesinfektion

Ein Tuch für alles

Lücken bei der Flächenhygiene können erhebliche Infektionsgefahren nach sich ziehen. Damit es nicht so weit kommt, gilt es, die Hygienequalität regelmäßig zu überprüfen, Schwachstellen aufzudecken und wirksam zu beseitigen. Es empfiehlt sich der Einsatz materialverträglicher Einmaltücher mit kurzen Einwirkzeiten.

von  der HARTMANN Online-Redaktion
Die Risiken einer unzureichenden Flächenhygiene rücken in letzter Zeit immer stärker in den Fokus der breiten Öffentlichkeit. So wurden erst kürzlich bei einem verdeckten Hygienetest des Magazins “stern” mit dem GlowCheck-System von HARTMANN gravierende Reinigungsmängel in 17 Krankenhäusern festgestellt. Flächen wie Lichtschalter, Haltegriffe und Fahrstuhlknöpfe sowie Flächen in sanitären Bereichen waren nur ungenügend gereinigt worden. Besonders alarmierend: Zwei Drittel der Türklinken wurden nicht oder nur zum Teil gesäubert. [1]

6.144 Handkontakte zu Flächen

Dabei geht gerade von diesen Flächen, die häufig angefasst werden, eine nicht zu unterschätzende Infektionsgefahr aus. Keime, die mitunter bis zu mehreren Monaten auf Oberflächen lebensfähig sind, können bei Kontakt von dort auf Patienten und Personal übertragen und weiter verbreitet werden. Das betrifft sowohl die – wie in diesem Fall getesteten – patientenfernen als auch die patientennahen Flächen.
 
Ein Blick auf die konkrete Anzahl der Handkontakte mit patientennahen Flächen verdeutlicht das Risikopotenzial noch zusätzlich. Bemerkenswerte Ergebnisse hierzu lieferte eine Studie, die untersuchte, wie häufig Personal, Patienten und Besucher patientennahe Gegenstände mit ihren Händen berühren. Dabei ergab sich, dass von den insgesamt 6.144 beobachteten Handkontakten zu Flächen allein 899 Kontakte auf die Handleiste der Bettseitengitter entfielen. Zu den weiteren besonders oft berührten Flächen gehörten u. a. Nachttische, Schränke und Patientenakten. Die Gefahr für die Übertragung von Erregern ist bei Kontakt mit diesen Flächen folglich besonders hoch. [2]

Oberflächen aller Art sicher desinfizieren

Glow Check
Doch wie lässt sich dieses Risiko pragmatisch in den Griff bekommen – besonders vor dem Hintergrund der hohen Arbeitsbelastung und des allgegenwärtigen Zeitdrucks in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen? Nicht zu vergessen auch das breite Spektrum an unterschiedlichsten Materialien, das es bei der Flächendesinfektion zu berücksichtigen gilt. Eine Lösung für diese Herausforderung bieten die niedrigalkoholischen Bacillol 30 Tissues von HARTMANN.
 
Die Schnelldesinfektionstücher sind einfach zu handhaben – auch und gerade in Situationen, in denen es schnell gehen muss. Mitarbeiter können die praktischen Tissues im platzsparenden Packungsformat dort unterbringen, wo es nötig ist, und im erforderlichen Moment unkompliziert zugreifen. Zusätzlich stärken die gute Verfügbarkeit und die anwenderfreundliche Handhabung von Einmaltüchern die Compliance der Mitarbeiter, die Flächendesinfektion auch regelmäßig durchzuführen [3].
 
Als weiterer Vorteil kommt hinzu, dass die Bacillol 30 Tissues dank ihrer speziellen Rezeptur eine hochwirksame und zugleich äußerst materialschonende Desinfektion von Oberflächen aller Art ermöglichen. Ob Makrolon®, Acrylglas und Polysulfon oder  Kunstleder – der Material-Allrounder unter den Desinfektionstüchern sorgt für eine sichere Hygienequalität. Der Gefahr von Kreuzkontaminationen kann damit vorgebeugt und der Infektionsschutz gestärkt werden.
 

Hygienequalität kontrolliert optimieren

Doch selbst bei einer guten Prävention durch eine konsequente Flächenhygiene ist es zur Qualitätssicherung sinnvoll, von Zeit zu Zeit den Desinfektions- und Reinigungserfolg zu überprüfen. Eine besonders effiziente Durchführungskontrolle erlaubt das GlowCheck Test-Kit von HARTMANN. Basierend auf einer Kombination aus fluoreszierender, abwaschbarer Spezialfarbe und UV-Licht gibt das System einen schnellen Überblick über die Effektivität der Reinigung und Desinfektion. Mögliche Schwachstellen können so rechtzeitig erkannt und gezielt angegangen werden.

 

Glow Check Kit
Das GlowCheck Test-Kit:
  • erlaubt Aussagen über Frequenz und Qualität
    von Desinfektions- und Reinigungsmaßnahmen
  • jederzeit und überall einsetzbar
  • liefert kurzfristig Ergebnisse
  • einfachste Handhabung
  • preisgünstiges Verfahren
Bacillol Tücher klein

Die Bacillol 30 Tissues:

  • gebrauchsfertig einsetzbar und schnell wirksam
  • besonders materialschonend, auch geeignet für empfindliche Kunststoffmaterialien wie: Makrolon®,Plexiglas® und Polysulfon
  • reißfestes und saugfähiges PET-Vlies
  • hervorragende Flächenleistung, gute Benetzung und schnelle Auftrocknung

Quellen: 1. Tödliche Keime, stern Nr. 33, 11.08.2016. 2. Cheng et al. Hand-touch contact assessment of high-touch and mutual-touch surfaces among healthcare workers, patients, and visitors. J Hosp Infect. 2015, 90:220-225. 3. Wiemken et al. The value of ready-to-use disinfectant wipes: Compliance, employee time and costs. Am J Infect Control. 2014, 42(3):329–30.