doctor smiling background pink
Diagnostik

Der richtige Umgang mit Bluthochdruck

Erfahren Sie, warum ein aktiver Lebensstil, gesunde Ernährung und regelmäßiges Messen zur Senkung des arteriellen Blutdrucks bei Bluthochdruck beitragen können.



Bluthochdruck oder Hypertonie ist eine sehr häufige Erkrankung, bei der die Arterien durch den Druck, mit dem das Herz Blut durch den Körper zirkulieren lässt, einer anhaltenden Überbelastung ausgesetzt sind. Dies erhöht das Risiko von Schäden an lebenswichtigen Organen und kann sogar zu Herzinsuffizienz, Herzinfarkt, Nierenversagen oder Erblindung führen.


Ursachen

In 95 % der Fälle gibt es keine offensichtliche organische Ursache, obwohl man eine Reihe von Faktoren kennt, die nachteilig auf den Blutdruck wirken. Dazu gehören übermäßiger Alkoholkonsum, steigendes Alter, Bewegungsmangel, Stress, schlechte Ernährung, Adipositas und die übermäßige Aufnahme von Salz. Bluthochdruck kann auch in Verbindung mit Diabetes, bestimmten Krankheiten und Erbanlagen stehen.

Fachleute empfehlen eine Umstellung der Lebensweise, wie zum Beispiel gesunde Ernährung, körperliche Bewegung und Stressreduktion.


Die Bedeutung von gesunder Ernährung bei Bluthochdruck

Um den Blutdruck zu senken, empfehlen Ärzte eine gesunde, ausgewogene Ernährung mit wenig Salz. Übermäßiger Salzkonsum verengt die Blutgefäße, was wiederum den Blutdruck erhöht. Um diesen Effekt zu reduzieren, sollten die Betroffenen auf eine kaliumreiche Ernährung achten – etwa durch Bohnen, dunkelgrünes Blattgemüse, Kartoffeln, Kürbis, Joghurt, Fisch, Avocados, Pilze und Bananen, die eine verstärkte Ausscheidung von Salz und Wasser über die Niere ermöglicht und so den arteriellen Druck verringert.

Eine Ernährungsumstellung bringt aber nur dann einen Nutzen für die Gesundheit, wenn sie von anderen Maßnahmen begleitet wird: Gewichtsreduktion, mäßiger Alkoholkonsum, vermehrte körperliche Aktivität und weniger chronischer Stress.


Ein aktives Leben führen

elderly man excercising outside

Eine aktive Lebensweise ist sehr wichtig für Bluthochdruckpatienten, weil körperliche Bewegung positiv auf den Blutdruck wirkt.

Adipositas ist eine der Hauptursachen von Bluthochdruck, daher wird Bewegung für die Erhaltung eines normalen Gewichts empfohlen. Die Gesundheit des Herz-Kreislauf-Systems profitiert von Bewegung, doch sollte die Betonung auf "Regelmäßigkeit" und nicht auf "hoher Intensität" liegen, denn durch Übertreibung kann es zu gefährlich hohen Blutdruckwerten kommen. Für eine Senkung des Bluthochdrucks sind also Aktivitäten wie Nordic Walking, leichtes Joggen oder Radfahren zu empfehlen.


Weniger Stress

Es gibt zwei Arten von Stress – wohltuenden Stress und schädlichen Stress. Positiver Stress (auch als "Eustress" bezeichnet) sensibilisiert uns für intensive Reize von außen, wie zum Beispiel Geräusche oder Konflikte und ist eine natürliche körperliche Reaktion, die zu täglichen Aktivitäten anregt.

Negativer Stress (oder "Distress") kann, wenn er konstant vorhanden ist, schwerwiegende gesundheitliche Folgen haben, weil er den Blutdruck erhöht, die Atmung beschleunigt, die Herztätigkeit steigert und Spannung in den Muskeln hervorruft. 

Um den Blutdruck zu regulieren und zu verhindern, dass Bluthochdruck aus dem Alltagsleben resultiert, ist es extrem wichtig, vorbeugend Stress abzubauen, wie etwa durch geistige Entspannung.


Messung und Überwachung des Blutdrucks

elderly couple measuring the blood pressure

Man wiegt sich trotz Bluthochdruck leicht in falscher Sicherheit, weil er in der Regel keine Symptome hervorruft. Regelmäßiges Messen des Blutdrucks ist die einzige Möglichkeit, um verlässlich über die Höhe des Blutdrucks Bescheid zu wissen.

Regelmäßige Messungen durch den Arzt oder zu Hause ermöglichen dem Patienten und dem medizinischen Fachpersonal, sich des Problems bewusst zu werden, Veränderungen zu überwachen und die Auswirkungen einer veränderten Lebensweise zu beobachten. 

Bei der Auswahl eines Blutdruckmessgeräts zur Selbstmessung muss der Schwerpunkt auf Genauigkeit liegen. Blutdruckmessgeräte zur Selbstmessung sollten den Empfehlungen der European Society of Hypertension (ESH) entsprechen und die Normen für professionelle medizinische Messgeräte erfüllen.