Fortbildung & Seminare

Seminar "Fachkraft für Kontinenzförderung"

Auch 2017 wird HARTMANN in Zusammenarbeit mit der AGAPLESION AKADEMIE HEIDELBERG wieder das Grundlagenseminar Fachkraft für Kontinenzförderung veranstalten, das in einem 5-tägigen Kurs umfassendes Fachwissen vermittelt.

von  der HARTMANN Online-Redaktion 22 Nov 2016

Das Thema Inkontinenz als medizinisches, pflegerisches und auch wirtschaftliches Problem nimmt zunehmend eine größere Rolle ein. Für einen professionellen Umgang mit dem Thema (wie er auch im Expertenstandard „Förderung der Harnkontinenz in der Pflege“ definiert ist) sind Spezialisten gefragt.

Dieses Seminar in Zusammenarbeit mit der AGAPLESION AKADEMIE HEIDELBERG, einer überregionaler Weiterbildungseinrichtung für Gesundheitswesen und Altenhilfe mit dem Schwerpunkt Geriatrie, vermittelt theoretische und praktische Grundlagen zum Themenbereich Kontinenz sowie deren Transfer in die Praxis auf Basis des nationalen Expertenstandards "Förderung der Harnkontinenz in der Pflege" (DNQP). Es richtet den Blick besonders auf den älteren Menschen und richtet sich vor allem an Pflegefachkräfte mit Berufserfahrung. Die Leitung des Seminars haben Dr. Elke Müller, Margit Müller, Elke Kuno, Dr. Tania Zieschang und Simone Hartmann-Eisele.

An fünf Tagen werden in 40 Stunden folgende Themen behandelt:

  • Anatomische und physiologische Grundlagen der Miktion/Defäkation
  • Bedeutung der (In-)Kontinenz für den Menschen
  • Inkontinenz-Anamnese und pflegerische Diagnostik
  • Risikofaktoren für Harninkontinenz
  • Kontinenzfördernde Umgebung
  • Formen und Therapie der Harninkontinenz
  • Stuhlinkontinenz
  • Pflegerische Interventionen
  • Therapeutische Hilfen und Hilfsmittel
  • Wirtschaftliche Inkontinenzversorgung
  • Rechtliche Grundlagen zur Verordnung von Hilfsmitteln
  • Erstellen einer Inkontinenz-Anamnese und Pflegeplanung

Zwei Termine stehen für die 5-tägigen Seminare zur Auswahl: 13. bis 17. März und 23. bis 27. Oktober 2017. Die Teilnahmegebühr beträgt 590 € (zzgl. ges. MwSt.) und beinhaltet umfangreiche Arbeitsunterlagen, Pausenverpflegung und Mittagessen.

Zum Abschluss wird ein Zertifikat „Fachkraft für Kontinenzförderung (Grundlagenwissen)“ erteilt. Außerdem erhalten die Teilnehmer 16 Fortbildungspunkte für die Registrierung beruflich Pflegender.