Auszeichnung

Neues HydroClean – Auszeichnung als innovativste Wundauflage

Bei den "Journal of Wound Care Awards 2017" konnte HARTMANN für das neue HydroClean mit seinem Saug-Spül-Mechanismus in London den Preis als "innovativste neue Wundauflage" entgegennehmen.

von  der HARTMANN Online-Redaktion 15 Mrz 2017
JWG Award 2017
Bereits seit 1992 ist das "Journal of Wound Care" das führende internationale Fachmagazin zu allen Themen rund um Wundheilung und Wundbehandlung. Zielgruppe sind insbesondere Mitarbeiter aus Medizin, Forschung und Pflege, wobei der Fokus auf der interdisziplinären Zusammenarbeit liegt. Das Themenspektrum reicht von innovativen Forschungsansätzen bis zu Fallstudien und Praxisberichten. Alle eingereichten Arbeiten unterliegen einer strengen Peer-Review.

Jedes Jahr vergibt das "Journal of Wound Care" auch die "Journal of Wound Care Awards" mit Preisen in 15 Kategorien. Aufgabenstellung des Preises ist es dabei, die Arbeit der Mitarbeiter in den Gesundheitsberufen anzuerkennen, Benchmarks in der Wundversorgung aufzuzeigen und die aktuellen Entwicklungen im Bereich der Wundbehandlung zu würdigen. Die Gewinner werden dabei von einem Gremium prominenter Experten ausgewählt.
Preisverleihung HydroClean
Bei der diesjährigen Preisverleihung, die am 3. März in der Banking Hall in London stattfand, wurde HydroClean von HARTMANN mit seinem Saug-Spül-Mechanismus als "innovativste neue Wundauflage" ausgezeichnet. Basis für die klinische Leistung von HydroClean ist der Saugkern aus superabsorbierendem Polymer (SAP), der mit Ringerlösung getränkt ist. Diese wird kontinuierlich an die Wunde abgegeben. Durch die permanente Zufuhr von Ringerlösung werden Nekrosen aufgeweicht, abgelöst und ausgespült. Gleichzeitig wird aber auch keimbelastetes Wundexsudat in das Wundkissen aufgenommen – aufgesaugt – und dort gebunden.
HydroClean auf Wunde
Neben dem einzigartigen Saug-Spül-Mechanismus, der rasch zu einer tiefenwirksamen Reinigung und guten Wundkonditionierung führt, zeichnet sich das neue HydroClean durch eine erhöhte Flexibilität, ein geringeres Gewicht sowie eine verbesserte Handhabung in der praktischen Anwendung aus. Für das "Journal of Wound Care" setzte HydroClean damit Maßstäbe in der Wundbehandlung und sorgte zugleich für einen positiven Effekt auf die Lebensqualität der Patienten.

Als erster Schritt ist die Entzündungsphase zur Blutstillung und Wundreinigung (kurz als Reinigungsphase bezeichnet) entscheidend für einen ordnungsgemäßen Ablauf der Wundheilung. In ihr kommen all die Zellen ins Spiel, die für den nachfolgenden Aufbau von Granulationsgewebe (Granulationsphase) und die abschließende Epithelisierung (Epithelisierungsphase) unerlässlich sind.  HydroClean ist für diese Phase die optimale Wundauflage: Es reinigt die Wunde rasch, debridiert gründlich und unterstützt durch die Schaffung eines feuchten Wundmilieus die körpereigenen zellulären Reinigungsmechanismen (autolytisches Débridement).
Für den zweiten Schritt ist HydroTac zuständig. Durch seine AquaClear Technologie fördert HydroTac die Bildung von Granulationsgewebe und beschleunigt die Epithelisierung. Beide Präparate – HydroClean und HydroTac – bilden das innovative Konzept der HydroTherapy, das in der Wundbehandlung durch seine Effizienz und einfache praktische Anwendung zukunftstaugliche Maßstäbe setzt.