IWC Köln 2016
Messen & Kongresse

Zukunftskonzepte in der Wundbehandlung

„Wundbehandlung 2020 – chronische Wunden heilen doch?!“ – so lautete der Titel des Interdisziplinären WundCongresses in Köln, bei dem zukunftsweisende Therapiekonzepte in der Langzeit-Wundbehandlung im Fokus standen.

von  der HARTMANN Online Redaktion 16 Jan 2017
IWC Köln 2016
IWC 2016 in Köln – volle Ränge in den Sartory-Sälen
Über 1.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten die Veranstalter Ende November 2016 in den Kölner Sartory-Sälen zur neunten Auflage des Interdisziplinären WundCongresses (IWC) begrüßen. Mit dieser Rekordteilnehmerzahl ist der IWC damit eine der größten Fachveranstaltungen zum Thema Wundversorgung in Deutschland. Die aus dem ganzen Bundesgebiet und teils aus angrenzenden Nachbarländern angereisten Kongressgäste erwartete ein sehr umfangreiches Veranstaltungsangebot.

Angefangen von dem mit Vorträgen aus den Gebieten Medizin, Pflege und Recht gespickten Hauptprogramm, über die vier parallelen Satellitensymposien zu Biofilm, Wundbettversorgung, Haut und Hygiene und Kompression bis zu einem Insel-Workshop mit hohen Praxisbezug, bei dem die Teilnehmer Débridement-, Entstauungs- und Wickeltechniken lernen konnten. Darüber hinaus boten über 50 Aussteller auf der zeitgleich verlaufenden Industriemesse in Foyer und Obergeschoss des Veranstaltungszentrums im Kölner Friesenviertel ihre Neuheiten an.

Innovationen bei HARTMANN

IWC Köln 2016
IWC 2016 – mit der Paul Hartmann AG
Natürlich war auch HARTMANN mit einem großen Stand auf dem IWC vertreten. Neben dem Unterdrucktherapie-System Vivano stand dabei das Konzept der HydroTherapy im Vordergrund, bei dem von der Wundreinigung bis zur Wundheilung mit nur zwei Präparaten eine Vielzahl von Wunden wirksam und einfach versorgt werden können.

"Dieses System unterstützt unseren Anspruch, professioneller Partner der Gesundheitsbranche zu sein", meint dazu Judith Stahlhut, Vertriebsleiterin Wundmanagement bei HARTMANN. "Unsere Produktinnovationen helfen dabei, die Lebensqualität möglichst vieler Menschen zu steigern."

Der Mensch als entscheidender Faktor im Behandlungskonzept

Mottogetreu wurden neue Behandlungsansätze und vielversprechende Zukunftskonzepte präsentiert, die Beiträge dazu liefern, als irreversibel angesehene Wunden doch zurückbilden zu können. Hierunter subsumierten sich im Hauptprogramm Beiträge über den Zusammenhang zwischen einer adäquaten Ernährungstherapie und dem Wundheilungsprozess, der Bedeutung der fachgerechten Kompressionsbehandlung für die Abheilung eines Ulcus cruris oder den Erkenntnisgewinn durch die transparente Offenlegung der Behandlungsdaten mittels digitaler Dokumentation.

Seine Jubiläums-Auflage wird der Interdisziplinäre WundCongress am 30. November 2017 feiern, erneut in den Kölner Sartory-Sälen. Unter dem Motto „Wundversorgung im Wandel“ werden dann medizinische, rechtliche und organisatorische Weiterentwicklungen im Wundmanagement im Fokus stehen.