Beste Schüler in der Alten- und Krankenpflege ausgezeichnet

Der Bundeswettbewerb „Bester Schüler in der Alten- und Krankenpflege“ ist nicht nur ein motivierender Wettstreit unter jugendlichen Auszubildenden, sondern soll auch auf die Attraktivität der Pflege aufmerksam machen. Die Bundessieger wurden im Mai in Berlin ausgezeichnet.

von  der HARTMANN Online-Redaktion
Jens Fries
Jens Fries

Träger des Bundeswettbewerbs ist der Verein zur Förderung pflegerischer Qualität mit seinem Präsidenten Jens Fries. Der Verein ist gemeinnützig und verfolgt unter anderem das Ziel
„… durch unterschiedlichste Maßnahmen und Veranstaltungen den Pflege- und Betreuungsberuf öffentlich zu würdigen und hervorzuheben“.

Eine der wichtigsten Veranstaltungen ist der jährliche Bundeswettbewerb „Bester Schüler in der Alten- und Krankenpflege“, den HARTMANN seit 2003 als Hauptsponsor unterstützt.

Der Bundeswettbewerb ist ein Leistungswettbewerb, in dem die Schüler ihr Wissen und ihre praktischen Fähigkeiten beweisen müssen. Dazu wird im Frühjahr in jedem Bundesland in einer eintägigen Klausur der beste Schüler des Bundeslandes ermittelt. 2017 haben 30.000 Schüler aus der Altenpflege, Krankenpflege und Kinderkrankenpflege daran teilgenommen. Die 400 Besten kamen dann zu den Vorentscheidungen nach Dresden, Köln, Lüneburg und Scheinfeld/Bayern. Davon wiederum kamen die Besten nach Berlin, wo sie im Vorfeld der Preisverleihung für zwei Tage an der Charité in einem zweitägigen Examen ihr Können unter Beweis stellen mussten.

Bester Schüler in der Alten- und Krankenpflege 2017

Am 19. Mai 2017 war es dann soweit: Die besten Schüler in der Kranken- und Altenpflege in Deutschland wurden im Roten Rathaus von Berlin ausgezeichnet. Bei der Preisverleihung waren etwa 300 Teilnehmer anwesend. Die Laudatio hielt die Gesundheitssenatorin in Berlin, Dilek Kolat.

Gewinner "Bester Schüler in der Alten- und Krankenpflege 2017"

Die Gewinner 2017 sind:

  1. Platz – Stefanie Obermayer, Altenpflegerin, Freistaat Bayern
  2. Platz – Katharina Kreye, Krankenpflegerin, Niedersachsen
  3. Platz – Laura Böttcher, Krankenpflegerin, Land Brandenburg

Der erste Preis wurde von Raimund Koch im Namen der PAUL HARTMANN AG überreicht.