bg-country-switch

Bundeswettbewerb „Bester Schüler in der Alten- und Krankenpflege“

Die Auszeichnung ist ein Highlight für die Auszubildenden. Der Bundessieger wurde im Juni in Berlin gekürt.

von der HARTMANN Online-Redaktion 30.07.2018

Der Bundeswettbewerb „Bester Schüler in der Alten- und Krankenpflege 2018“ ist Geschichte. Beim nunmehr schon 8. Bundeswettbewerb trafen sich vom 7. bis zum 8. Juni 2018 die 23 „besten Schüler“ aus der Alten- und Krankenpflege, der Kinderkrankenpflege und Generalistik in Berlin zum Endausscheid. Sie setzten sich gegenüber 30.000 Schülern aus ganz Deutschland durch und gewannen für ihre Bundesländer die Vorentscheide in Dresden, Köln, Scheinfeld und Hamburg.

Preisuebergabe Bundeswettbewerb Pflege

Jens Frieß, Präsident des Bundeswettbewerbs, verwies darauf, dass der Bundeswettbewerb schon immer generalistisch geprägt war. „HARTMANN unterstützt diesen Bundeswettbewerb, weil er wirkungsvoll die gestiegene Fachlichkeit darstellt und damit einen sichtbaren Beitrag zur Aufwertung des Pflegeberufes leistet“, meint Barbara Friesel, Senior Manager KOL Management bei ­HARTMANN „und dies in Zeiten, in denen man positive Signale zur Personalgewinnung setzen muss.“

Nach einem interessanten Rahmenprogramm war es dann soweit: Im großen Festsaal des Roten Rathauses wurden im Beisein der Schirmherren Erwin Rüddel (Vorsitzender des Bundestags-Gesundheitsausschusses), Siegfried Huhn und Claudia Welker (geschäftsführender Vorstand der DGQ) die Gewinner gekürt. Barbara Friesel konnte Jan Brandt aus Niedersachsen, dem Gewinner des 1. Preises, auf großer Bühne gratulieren. Er gewann eine Reise nach New York. Nach London bzw. Berlin geht es für die Gewinner des 2. Preises, Lisa Hilbenz aus Sachsen-Anhalt, und des 3. Preises, Claudia Geist aus Bayern.