bg-country-switch

HARTMANN erweitert modernes Wundversorgungsangebot durch Übernahme von Safran Coating

05.08.2019

Die strategische Investition in Silikontechnologien und -innovationen  ermöglicht HARTMANN ein erweitertes Portfolio für moderne Wundversorgung. Safran Coating ist einer der führenden und innovativsten europäischen Anbieter von Silikontechnologien im Gesundheitswesen, einem der wichtigsten Wachstumstreiber der modernen Wundversorgung.

Heidenheim, 5. August 2019 – Die HARTMANN GRUPPE, einer der führenden Anbieter von Medizin- und Hygieneprodukten, gibt die Übernahme von Safran Coating bekannt. Der Spezialist für Silikonbeschichtungen wird Teil des HARTMANN Wundmanagement Teams. Dies ermöglicht es HARTMANN, durch die Erweiterung seines Portfolios in der modernen Wundversorgung, Patientenbedürfnisse noch besser zu bedienen.

„Die Aufnahme von Safran Coating in die HARTMANN Familie ist ein wichtiger Meilenstein in unserer 200-jährigen Wundgeschichte. Unter dem Dach von HARTMANN wird die Forschungs- und Entwicklungskompetenz beider Unternehmen die Leistungsfähigkeit von Wundversorgungsprodukten weiter steigern, Schmerzen weiter minimieren und die Heilung für Millionen von Patienten mit chronischem Wunden auf der ganzen Welt beschleunigen", sagt Britta Fünfstück, CEO der HARTMANN GRUPPE.

Safran Coating, ehemals Zodiac Coating, ist einer der führenden und innovativsten europäischen Anbieter von Silikontechnologien im Gesundheitswesen, einem der wichtigsten Wachstumstreiber der modernen Wundversorgung. Das Unternehmen mit Sitz in Pusignan, Frankreich, beliefert Hersteller von Wundprodukten weltweit, darunter auch HARTMANN.

HARTMANN möchte weiterhin in die Forschung von Silikontechnologien investieren, um die Entwicklung innovativer Wundversorgungslösungen voranzutreiben und die Lebensqualität von Patienten zu verbessern.

Seit der Gründung vor über 200 Jahren ist der Bereich Wundmanagement eines der Kerngeschäftsfelder von HARTMANN. In der Wundversorgung hat das Unternehmen beachtenswerte Durchbrüche erzielt, darunter die Erfindung des ersten antiseptischen Wundverbandes zusammen mit Sir Joseph Lister im Jahr 1874. Heute ist HARTMANN in Europa und einigen internationalen Märkten Marktführer im Bereich der traditionellen Wundversorgung.

Weitere Informationen zur HARTMANN GRUPPE finden Sie unter https://hartmann.info

Über die HARTMANN GRUPPE

Die HARTMANN Gruppe ist einer der führenden europäischen Anbieter von Medizin- und Hygieneprodukten mit den Kompetenzschwerpunkten Wundbehandlung (z.B. Wundauflagen, Unterdruck-Wundtherapie, Fixierbinden, Pflaster), Inkontinenzversorgung (z.B. Einweg-Inkontinenzslips und -einlagen sowie Produkte zur Hautpflege bei Inkontinenz) und Infektionsschutz (z.B. OP-Komplettsets, OP-Bekleidung, OP-Einweginstrumente und Desinfektionsmittel). Ergänzt wird das Portfolio durch Produkte für die Kompressionstherapie, Erste Hilfe sowie Pflege- und Kosmetikprodukte. Darüber hinaus bietet HARTMANN innovative Systemlösungen für professionelle Zielgruppen im Medizin- und Pflegebereich. Weltweit ist das Unternehmen mit Sitz in Heidenheim, dessen Schwerpunktmarkt Europa ist, mit eigenen Gesellschaften marktnah aufgestellt. Im Jahr 2018 erwirtschafteten 11.027 Mitarbeiter in der HARTMANN GRUPPE einen Umsatz von 2,12 Mrd. EUR.

Die PAUL HARTMANN AG in Heidenheim/Deutschland ist das Herz der Unternehmensgruppe. Sie gehört zu den ältesten deutschen Industriebetrieben und geht auf eine 1818 von Ludwig von Hartmann gegründete Textilfabrik zurück. 1873 begann unter dessen Sohn Paul Hartmann die Produktion von Verbandwatte, später wurde das Unternehmen weltweit zum Flaggschiff einer expandierenden Verbandstoffindustrie. Zur HARTMANN GRUPPE gehören neben zahlreichen Vertriebsgesellschaften im Ausland u.a. BODE Chemie (Hamburg), KNEIPP (Würzburg), Karl Otto Braun (Wolfstein) sowie Sanimed (Ibbenbüren).

Safran Coating

Safran Coating war Bestandteil von Safran, einem internationalen High-Tech-Konzern, der in den Bereichen Flugzeugantrieb und -ausrüstung, Raumfahrt und Verteidigung tätig ist. Safran ist mit mehr als 92.000 Mitarbeitern und einem Umsatz von 21 Milliarden Euro im Jahr 2018 weltweit präsent. Advanced Silicone Coating, wie das Unternehmen aus Pusignan von nun an genannt wird, entwickelt und produziert innovative silikonbeschichtete Materialien für Anwendungen im Gesundheitswesen und verfügt über eines der modernsten Forschungslabore für Silikontechnologien in Europa.