bg-country-switch

MoliCare® Premium Elastic:
damit Pflege einfacher wird

Ein zuverlässiges Hygieneprodukt kann die Auswirkungen von Inkontinenz kompensieren und Betroffenen Lebensqualität zurückgeben. Es kann aber auch pflegenden Angehörigen und professionellen Pflegekräften helfen, die Inkontinenzversorgung zu verbessern und kräfteschonender zu gestalten. Mit MoliCare Premium Elastic ist dies möglich.

von der HARTMANN Online-Redaktion 03.04.2019

Inkontinenz ist eine der wohl am häufigsten auftretenden geriatrischen Herausforderungen. Durch die starke Altersabhängigkeit ist vor allem die Altersgruppe über 60 Jahre betroffen, in der ca. 11 % [1] unter einer versorgungsbedürftigen Harninkontinenz leiden. Bei den über 80-Jährigen liegt der Anteil sogar bei ca. 30 % [1]. 

Die hygienische Versorgung von Menschen mit Inkontinenz kann aber gerade im häuslichen Bereich zu Problemen führen, die sich sowohl für Betroffene als auch pflegende Angehörige als belastend erweisen und den Familienalltag schwer beeinträchtigen können. Aber auch in Alten- und Pflegeheimen – für jede zweite Übersiedelung ins Heim ist Inkontinenz der Grund – ist eine gute Inkontinenzversorgung eine Herausforderung. Die Betroffenen erwarten und haben auch Anspruch auf eine gute hygienische Versorgung, die ihnen Hautschutz bietet und die notwendige Sicherheit gibt, um am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen.

Sowohl für pflegende Angehörige als auch für professionelle Pflegekräfte bedeutet die hygienische Versorgung der von Inkontinenz Betroffenen tagtäglich eine zeit- und kraftintensive Arbeitsbelastung, die sie zusätzlich zur allgemeinen Fürsorge und Pflege erbringen. MoliCare Premium Elastic kann für beide – Betroffene und Pflegende – das Leben etwas leichter machen mit einer sicheren und komfortablen Inkontinenzversorgung sowie einer einfachen, zeit- und kraftsparenden Handhabung.

Abbildung MoliCare Premium Elastic mit Vorteilsicons

Qualität für „sichere“ Versorgung

MoliCare Premium Elastic ist aus innovativen Materialien aufgebaut, die sicheren Auslaufschutz und aktiven Hautschutz gewährleisten:

  • Der 3-lagige Saugkörper sorgt für eine sichere und schnelle Absorption von Nässe und schützt selbst unter Druck vor Rücknässung. Die Haut wird trocken gehalten und ist weniger anfällig für Irritationen.
  • Die oberste Schicht des 3-lagigen Saugkörpers besteht aus einer quick-dry Verteilerauflage mit Curly Fibre Technologie, die für einen hautneutralen pH-Wert von 5,5 und so für maximale Hautverträglichkeit sorgt.
  • Ein Geruchsneutralisator bindet Ureasen im Urin, sodass aggressives Ammoniak und der damit verbundene Geruch erst gar nicht entstehen.

Funktionalität für „passenden“ Komfort

Für Tragekomfort und eine einfache Anwendung sorgt das Elastic-Fix-System. Es kombiniert patentierte, dehnbare Seitenteile und handliche, wiederverschließbare Klett-Klebestreifen:

  • Dank der elastischen Seitenteile lässt sich MoliCare Premium Elastic – ohne einzuschneiden und zu verrutschen – perfekt an alle Körperformen anpassen. Der perfekte Sitz ist selbst bei Bewegungen wie Aufstehen, Hinsetzen oder häufigem Drehen im Bett gewährleistet.
  • Die beiden breiten, wiederverschließbaren Klett-Klebeverschlüsse ermöglichen ein einfacheres und schnelleres Anlegen in nur vier Schritten im Vergleich zu acht Schritten bei herkömmlichen Slips. Sitzt ein Klett-Klebeverschluss einmal nicht richtig, kann er jederzeit gelöst und neu fixiert werden.
  • Das einfache Anlegen erleichtert auch pflegenden Angehörigen die Inkontinenzversorgung.
  • Die textilartige, flüssigkeitsundurchlässige Außenseite verfügt über einen Nässeindikator, der anzeigt, wann gewechselt werden muss.

Anlegen in vier Schritten

MoliCare Premium Elastic lässt sich ganz leicht in nur vier Schritten anlegen - sowohl im Stehen als auch liegend. Wie es genau funktioniert, zeigt unser Video.


Anlegetechnik liegend und stehend

Der Nutzen für Betroffene

Abgesehen von der sicheren und komfortablen Versorgung ist es für Betroffene immer angenehmer, wenn der Produktwechsel schneller vorüber ist und dafür weniger Handgriffe benötigt werden. Dies kann viel dazu beitragen, eine positive Beziehung zwischen Pflegendem und Betroffenem zu fördern.

Der Nutzen für Pflegende

Die Anwendung von Inkontinenzhilfsmitteln kann bei professionellen Pflegekräften aufgrund von wiederholten Bewegungen und übermäßiger Beanspruchung der Gelenke zum RSI-Syndrom führen. Das RSI-Syndrom – Repetitive Strain Injury-Syndrom – beschreibt Beschwerden des Bewegungsapparates durch sich häufig wiederholende Tätigkeiten.

In einer Studie [2] wurde getestet, ob MoliCare Premium Elastic durch die schnellere und einfachere Anwendung bei gleichzeitig ergonomischer Handhabung Zeit einspart und die Belastungen für den Körper reduziert.

Das Resultat: Pflegekräfte sind rund 20 % schneller im Vergleich zu Inkontinenzslips beim Anlegen und verbringen damit weniger Zeit in anstrengenden Körperhaltungen, die Belastungen des Hand-Armsystems sinken um bis zu 24 %. Zudem gelingt das schnelle Anlegen auch ohne ein spezielles Training.

Bei der hohen Anzahl von Betroffenen mit Inkontinenz sind dies Arbeitserleichterungen, die den körperlichen Stress von Pflegenden spürbar reduzieren. Und auch für Pflegende ist es angenehmer, wenn der Wechsel des Inkontinenzproduktes mit wenigen Handgriffen schneller durchzuführen ist.

Dies gilt natürlich ebenso im häuslichen Bereich. Der pflegende Angehörige verbringt weniger Zeit in anstrengenden Körperhaltungen. Zudem gelingt das schnelle Anlegen auch ohne ein spezielles Training. Und der Nässeindikator sorgt dafür, dass so mancher unnötige Produktwechsel unterbleibt.

Das MoliCare Tropfensystem

Packungsabbildungen MoliCare mit Tropfsystemabbildung
MoliCare Premium Elastic eignet sich besonders für Fälle der mittleren bis schwersten Harn- und / oder Stuhlinkontinenz sowie für hochgradig pflegebedürftige und unruhige Personen, aber auch für schwallartige Miktionen.
MoliCare Premium Elastic ist in den Saugstärken 5 Tropfen (mittlere Inkontinenz) bis 10 Tropfen (schwerste Inkontinenz) erhältlich und eignet sich auch für eine sichere Nachtversorgung.
[1] Zahlen der Deutschen Kontinenz Gesellschaft
[2] Study on the ergonomics with 27 caregivers at the Dijon Univerity Hospital Centre, France, October 2015, run by The Ergonomic Experts of Friedrichshafen, Germany, using the SonoSens measuring and the RULA method.