bg-country-switch

Hygiene – eine wichtige Kompo-
nente beim Schutz vor Influenza

Sie trifft uns jedes Jahr aufs Neue: die Grippewelle. Sind die Zahlen meist zu Beginn des Jahres noch niedrig, erreicht sie Ende Februar / Anfang März häufig ihren Höhepunkt. Mit den richtigen Maßnahmen ist aber ein guter Schutz möglich.

von der HARTMANN Online-Redaktion
Kranke Frau liegt im Bett mit Fieberthermometer in der Hand

Die Grippewelle 2017/2018 war eine der stärksten seit vielen Jahren und Experten schätzen, dass rund 2.000 Menschen in Deutschland an Grippe verstarben. Ein Grund war sicher, dass der zumeist verwendete trivalente Impfstoff gegen die tatsächlich kursierenden Viren nicht vollumfänglich wirksam war. Daher hat der Gemeinsame Bundesausschuss für diese Saison den quadrivalenten Impfstoff zur Kassenleistung gemacht.

Es ist durchaus sinnvoll, sich auch jetzt noch impfen zu lassen. Aktuell ist die Zahl der gemeldeten Grippefälle in Deutschland gering und etwas unter den Zahlen der Vorjahre, aber dennoch sollte man sich nicht entspannt zurückzulehnen. Denn die Erfahrung zeigt, dass der Höhepunkt der Entwicklung meist erst in den Wochen 8 bis 11 erreicht wird.

Voraussetzung dafür ist natürlich, dass noch Impfstoffe verfügbar sind. In vielen Gegenden wurden sie zwischenzeitlich knapp, wohl auch deshalb, weil das Interesse an einer Grippeimpfung nach den Erfahrungen aus dem letzten Winter deutlich gestiegen ist.

Umso entscheidender ist daher die Befolgung einiger wichtiger Hygieneregeln. Neben Verhaltensmaßnahmen wie der „Hustenetikette“ und regelmäßigem Lüften zählt dazu vor allem die korrekte Hände- und Flächendesinfektion.

Was ist Influenza?

Influenza oder Grippe ist eine weltweit häufige, meist saisonal auftretende Infektionskrankheit, die durch Symptome wie Fieber, Schüttelfrost, trockenem Reizhusten sowie Hals-, Muskel- und Kopfschmerzen gekennzeichnet ist. Die Erkrankung wird durch Influenza-Viren ausgelöst, welche behüllte Viren sind, von denen es verschiedene Subtypen gibt.

Nicht verwechselt werden darf eine "echte" Grippe mit Erkältungen oder grippalen Infekten, also akuten Infektionskrankheiten der Schleimhaut von Nase, Hals oder Bronchien. Sie werden manchmal von Bakterien, meist aber von Rhino-, Entero- oder Mastadenoviren ausgelöst.

Nach Schätzungen der WHO sind jährlich rund 10 bis 20 % der Weltbevölkerung von einer Grippe betroffen.

Wie wird Influenza übertragen?
  • Tröpfcheninfektion: Beim Niesen oder Husten werden Erreger freigesetzt, die über kurze Distanz auf die Atemwege der Schleimhäute anderer Personen gelangen können.
  • durch Mensch zu Mensch-Übertragungen über Handkontakte.
  • durch den Handkontakt mit kontaminierten Oberflächen und anschließender Berührung von Mund oder Nase.
Wie kann einer Influenza vorgebeugt werden?

Die Grippeimpfung, die jährlich aufgefrischt werden muss, gilt als wirksamste vorbeugende Maßnahme. Da Grippe-Viren sehr wandlungsfähig sind, wird der Impfstoff jedes Jahr neu entwickelt. Seit 2018 wird auch der sog. quadrivalente Impfstoff, der vier Stämme gleichzeitig abdeckt, von den Krankenkassen übernommen.

Eine ebenso wichtige Rolle bei der Vorbeugung von Influenza-Infektionen spielt die Einhaltung der Hygieneregeln, wie z. B.  

  • Verhaltensmaßnahmen
        - Hustenetikette (Husten/Niesen Sie in die Armbeuge, nicht in die Hände)
        - regelmäßiges Lüften: mindestens drei- bis viermal am Tag für 10 Minuten
  • Händedesinfektion: Desinfizieren Sie Ihre Hände nach Kontakt mit infizierten oder mutmaßlich infizierten Personen sorgfältig über einen Zeitraum von 30 Sekunden.
  • Flächendesinfektion: Desinfizieren Sie gezielt Handkontaktflächen, wie bspw. Türgriffe oder Lichtschalter.

Video „Schutz vor Influenza-Infektion“

Einen leicht verständlichen und informativen Überblick über das Thema Influenza gibt unser Simpleshow-Video. In drei Minuten informiert es über die wichtigsten Übertragunsgwege ebenso wie über die Hygienemaßnahmen mit den Desinfektions-Produkten von HARTMANN.

Preview image YouTube videos

Mit wirksamen Produkten Influenza vorbeugen

Welche Desinfektionsmittel sind geeignet?

Zur Desinfektion bei Influenza sind Desinfektionsmittel mit begrenzt viruziden Wirkungsspektrum einzusetzen. Der Nachweis der Wirksamkeit sollte nach nationalen oder europäischen Standardmethoden erfolgen. Alle Hände- und Flächendesinfektionsmittel von HARTMANN sind begrenzt viruzid und wurden sowohl nach nationalen als auch europäischen Prüfmethoden getestet.

Händedesinfektion vor Spender

Hygienische Händedesinfektion

Die mit Abstand wichtigste Hygienemaßnahme bei Influenza ist die Händedesinfektion mit einem alkoholischen Einreibepräparat. HARTMANN bietet mit dem seit über 50 Jahren bewährten Sterillium®* sowie mit Sterillium® classic pure* zwei besonders hautverträgliche Hände-Desinfektionsmittel, die sicher und zuverlässig gegen Influenzaviren wirken.

Anwendung: Hände-Desinfektionsmittel sorgfältig über 30 Sekunden in die trockenen Hände einreiben, dabei alle Hautpartien erfassen. Außerdem: Die wiederholte Anwendung von Sterillium* und Sterillium classic pure* erhöht die Hautfeuchtigkeit. Rückfettende Inhaltsstoffe halten die Haut elastisch – ein besonderes Plus für die trockene und strapazierte Winterhaut.

Flächenabwischen eines Bildschirms

Flächendesinfektion

Ob als gebrauchsfertige Lösung oder als Tissues – die alkoholischen Schnell-Desinfektionsmittel Bacillol AF und Bacillol 30 Foam ermöglichen eine sichere und materialschonende Desinfektion von Oberflächen.

Anwendung: Einfach die entsprechenden Flächen über 30 Sekunden vollständig feucht abwischen.   

Kontakt

Gerne kommen wir zu Ihnen, um den konkreten Bedarf Ihrer Einrichtung zu ermitteln. Ihre HARTMANN-Ansprechpartner erreichen Sie unter

Tel.: 0800 7235607*
Fax: 0800 7235608*

oder über unser Kontaktforumlar.

* kostenfrei aus dem gesamten deutschen Fest- und Mobilfunknetz

Die Datenschutzhinweise habe ich gelesen und willige in die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten entsprechend der Datenschutzrichtlinien ein. Diese Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.

Der Schutz der persönlichen Daten unserer Kunden ist uns sehr wichtig. Ihre personenbezogenen Daten unterliegen dem Datenschutz der PAUL HARTMANN AG.