Gespräch
Desinfektion

Evolutionskonzept zur Händehygiene: Das modulare Programm zur nachhaltigen Verbesserung der Händedesinfektion

Warum ist Händedesinfektion im Krankenhaus so wichtig?
Die Händedesinfektion bietet ein großes Optimierungspotenzial: 30 % der Krankenhausinfektionen könnten allein durch diese wichtigste Einzelmaßnahme vermieden werden. Voraussetzung: Eine bessere Umsetzung der Händedesinfektion in den richtigen Momenten. Infektionsschutz und Hygienequalität sind aber nicht nur für die Patientensicherheit unverzichtbar. Als Qualitätsindikator im neuen Krankenhausstrukturgesetz (KHSG) für die Krankenhausplanung und -vergütung, wird eine bessere Händedesinfektion auch für Krankenhäuser immer wichtiger. Um die so genannte Compliance zu erhöhen, die Bereitschaft zur korrekten Händedesinfektion, empfehlen sowohl die Weltgesundheitsorganisation (WHO) als auch das Robert Koch-Institut (RKI) multimodale Interventionsprogramme.

Was sind multimodale Programme?
Multimodale Programme setzen nicht nur an einer einzelnen Schwachstelle, sondern auf mehreren Ebenen und mit unterschiedlichen Instrumenten an. Im Zentrum stehen dabei folgende Maßnahmen:

  • Die Umsetzung wissenschaftlich belegter Empfehlungen zur Händedesinfektion und zum Infektionsschutz z. B. vom RKI und der WHO.
  • Regelmäßige Fortbildungen und Trainings
  • Monitoring und Feedback des Händedesinfektions-Verhaltens
  • Aufmerksamkeitsstarke Poster und Aufkleber am Arbeitsplatz
  • Schaffung struktureller Voraussetzungen wie ausreichende, richtig platzierte Händedesinfektionsmittel-Spender
  • Verbesserung des Workflows

Was bietet das Evolutionskonzept zur Händehygiene von HARTMANN?

Das modulare Programm bietet eine kontinuierliche individuelle Beratung vor Ort, Schulungen zur Händedesinfektion, digitale Anwendungen wie Apps zum Monitoring des Händedesinfektions-Verhaltens, eLearning-Programmen und Checklisten. Schritt für Schritt wird Krankenhäusern der Weg zu einer besseren Händedesinfektion geebnet.


HARTMANN Evolutionskonzept

Welche Module zur Verbesserung des Händedesinfektions-Verhaltens gibt es?

Basis-Modul
Die Händedesinfektion mit alkoholischen Händedesinfektionsmitteln
  • Schulungen zu den Grundlagen der Händehygiene
  • Ursachen und Vorbeugung von Hautproblemen im Beruf
Hintergruende der Haendehygiene, waschen und desinfizieren
Modul 1
Die Wahl des richtigen Händedesinfektionsmittels
  • Wissenschaftlich fundierte Empfehlungen zur Auswahl des jeweils erforderlichen Händedesinfektionsmittels
  • Gutachten zur Wirksamkeit bei Bakterien, Hefepilzen, behüllten Viren wie HB- und HI-Viren sowie unbehüllten Viren wie Noro-Adeno,-Polyoma- und Roraviren
  • Studien zur Wirksamkeit und zur Hautverträglichkeit
  • Sterillium®-Produkte:
    Das HARTMANN Händedesinfektionsmittel-Sortiment bietet mit dem farbstoff- und parfümfreien Sterillium® classic pure die Nr. 1 in Deutschlands Kliniken*.

Alle Sterillium® Händedesinfektionsmittel von HARTMANN zeichnen sich durch Wirksamkeit, Hautverträglichkeit und Anwenderakzeptanz aus. Die große Bandbreite der Händedesinfektionsmittel bietet jedem Hauttyp und jeder infektionsrelevanten Situation das richtige Produkt.

Pflichttext Sterillium®

Pflichttext Sterillium® Classic Pure

*© GfK 2017. Desinfektionsmarkt Klinik Stand

Modul 2
Infrastruktur: Verfügbarkeit von Händedesinfektionsmittel-Spendern

Für die Umsetzung der Händedesinfektion ist die Verfügbarkeit des Händedesinfektionsmittels durch Spender am so genannten Point of care entscheidend – dort, wo die Patienten medizinisch oder pflegerisch versorgt werden.

  • Status Quo-Erhebung und Beratung zur richtigen Platzierung von Händedesinfektionsmittel-Spendern.
  • Animierte Übersichten, Checklisten und aufmerksamkeitssteigernde Aufsteller.
  • Große Bandbreite an Spendern, zum Beispiel mit einzigartiger 360°-Grad-Halterung, damit sich der Spender an jedem Rahmen und jeder Fläche innerhalb der Patienten- und Point of Care-Zone befestigen lässt.
Modul 3
Händedesinfektion: Wie?

Für die Wirksamkeit einer Händedesinfektion ist eine lückenlose Benetzung aller Hautareale des Personals wichtig: die richtige Einreibemethode

  • Schulungsmaterialien zur Einreibemethode bei der Händedesinfektion
  • Schulungsgeräte wie die Derma LiteCheck® Box – zum Nachweis von Benetzungslücken unter UV-Schwarzlicht
  • Poster
haendedesinfektion-wie-richtig
Modul 4
Händedesinfektion: Wann?

Die eLearning-Programme zum 5-Momente-Modell der WHO schulen Mitarbeiter darin, die Situationen zu erkennen, in denen eine Händedesinfektion die Übertragung von Erregern verhindern kann.

  • Visuell anspruchsvolle, zertifizierte eLearning-Programme
  • Aktuelle, wissenschaftlich geprüfte Inhalte
  • Direktes Feedback
  • Schulung der Händedesinfektionen am Beispiel infektionskritischer Pflegetätigkeiten
illustration_zeitpunkte_der_haendedesinfektion
Modul 5
Monitoring Observe

Die Observe App zur direkten Beobachtung des Händedesinfektions-Verhaltens und zeitnaher Rückmeldung bietet ein effizientes Instrument zur Steigerung der Händedesinfektion

  • Große Datenmengen für valide Ergebnisse
  • Zeitsparend und intuitiv per Fingerdruck zu bedienen
  • Automatisch erstellte Auswertungscharts
  • Monitoring, Feedback- und Reporting inkl. KISS-Schnittstelle (Krankenhaus-Infektions-Surveillance-System)
monitoring-observe-app
Modul 6
Prozessoptimierung - Observe SOP

Observe SOP bietet eine App mit Standardarbeitsanweisungen (SOP) für die effiziente Beobachtung der Hygienemaßnahmen während einer Patientenversorgung.

  • Evidenzbasierte Schritt-für-Schritt-Anleitungen und Checklisten
  • Berücksichtigung aller infektionsrelevanten Schritte auf Basis internationaler Empfehlungen
  • Intuitive Bedienung und digitale Auswertung
oberserve-app-prozessoptimierung
Modul 7
Patient-Empowerment

Das Aufklärungsmaterial zum Patient Empowerment motiviert Patienten und Besucher, sich im Krankenhaus die Hände zu desinfizieren und damit zur Prävention von Infektionen beizutragen.

  • Erklärfilme zum Warum, Wie und Wann der Händedesinfektion
  • Verständliche Patientenbroschüre
  • Poster und aufmerksamkeitsstarke Austeller, die Patienten und Besucher ermuntern, sich die Hände zu desinfizieren
Evolutionskonzept von HARTMANN

Kontakt

Gerne kommen wir zu Ihnen, um den konkreten Bedarf Ihrer Klinik zu ermitteln. Ihre HARTMANN-Ansprechpartner erreichen Sie unter

Tel: 0800 723 55 95*
Fax: 0800 723 55 96*

* kostenfrei aus dem gesamten deutschen Fest- und Mobilnetz

Datenschutzerklärung der PAUL HARTMANN AG